top of page
  • AutorenbildStudio Sarah Müller

DESIGN BLOG: STUDIO STELLT SICH VOR

Aktualisiert: 21. Dez. 2023

English Version below.


Ich bin Sarah, 27 Jahre, studierte Produktdesignerin (B.A.) und dabei, meine Leidenschaft und mein Talent sichtbar zu machen und damit den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Ich habe während und nach meiner Bachelorthesis Erfahrungen u.a. mit Accessoires für die Küchen- und Badindustrie, der Modebranche, Werbebranche und in einem Möbelvertrieb gesammelt und diese Erkenntnisse in meinen Designprozess integriert.


Design ist für mich allgegenwärtig, ob in einem neuen Produkt oder in der Optimierung eines Prozesses. Für nahezu jede Aufgabe muss man eine gewisse Kreativität mitbringen. Dabei kommt mir oft der Satz in den Sinn, den ich auf Social Media aufgeschnappt habe:

„Designer sind Problemlöser“. So einfach und doch so komplex.


Der Fokus bei meinen Projekten im Produktdesign liegt klar auf unterschiedlichen Materialen und verschiedenen Verarbeitungstechniken, bei denen ich die Waage zwischen Innovation und dem Faktor Nachhaltigkeit halte. Dabei steht für mich die Funktion an erster Stelle.




WIESO EIN EIGENES DESIGN STUDIO?

Wieso ich Designerin geworden bin, lässt sich leicht erklären. Ich wollte etwas mit eigenen Händen schaffen und das Ergebnis anfassen können. Ich wusste ich möchte etwas studieren, das genug Praxisbezug hat und meine Kreativität unterstützt. So bin ich im Herbst 2016 nach meinem Abitur auf die Suche nach einem Studienfach gegangen, das diese beiden Sachen vereint. Mich hat schon immer interessiert, wie Dinge funktionieren, welche Technik hinter Produkten steckt und auch wie sie auf Menschen wirken, sodass sie immer wieder gerne gekauft bzw. konsumiert werden.


Nach einigen Aufnahmeprüfungen, die man für einen Produkt- bzw. Industriedesignstudienplatz absolvieren muss, fiel meine Wahl auf die OTH, die Ostbayerische-Technische Hochschule in Regensburg. Bereits während meines Studiums wurde mir klar, dass ich irgendwann ein eigenes Büro verwirklichen möchte.

Das Studio habe ich jetzt gegründet, weil ich Arbeitserfahrung in verschiedenen Bereichen sammeln konnte, auf diese zurückgreifen und in der richtigen Situation anwenden oder adaptieren kann. Ein Fokus des Studios ist gezielt auf die Anliegen meiner Kund :innen einzugehen und mich intensiver mit deren Problemstellung zu befassen. Etwas, was ich bei meinen vorherigen Arbeitsstellen nicht immer möglich war. Dabei bin ich freier in der Lösung des Problems und bleibe stets offen für neue Vorgehensweisen. Es gibt viel gutes Design, nichtsdestotrotz sehe ich immer wieder in meinem Alltag, wie Unternehmen oder Geschäfte ihr Potenzial durch falsch gewählte Gestaltung schmälern, bevor Sie von Kund :innen überhaupt angesprochen werden können.



WELCHE BEREICHE DECKT DAS STUDIO AB?


  • Produktdesign Idee, Konzeption, Prototyp

  • Grafikdesign Flyer, Plakate, Magazine




Ich möchte dir Regeln an die Hand geben selbst zu gestalten und meine Erfahrungswerte mit dir teilen. Dir weiterhelfen, falls du vor einem ähnlichen Hindernis im Designprozess stehst und dir Einblicke in den Arbeitsalltag einer selbstständigen „Problemlöserin“ geben.


WAS KANNST DU VON MEINEM DESIGN BLOG ERWARTEN?


  • Interviews mit Gestaltern

  • Eindrücke und Trendanalysen von Designmessen

  • Tipps für einen empathischen und zielführenden Umgang mit Kunden

  • Methoden des Prozessmanagements

  • Erkenntnisse zu Vorstellungsgesprächen

  • Richtige Kommunikation im Team

  • und vieles mehr!



Ich habe Lust, Produkte zu hinterfragen und sie nach meinen Prinzipien zu verbessern. Dabei nehme ich dich mit und erkläre meine Gedankengänge hinter den Schritten.

Ich freue mich, dass du dabei bist!

Dieser Text stellt die Ansichten der Autorin dar und erhebt keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.


Portrait Studio Sarah Müller

Falls du Fragen hast,

bin ich gerne für dich per Mail über


Signatur Studio Sarah Müller







 


DESIGN BLOG: THE DESIGN STUDIO INTRODUCES ITSELF


I'm Sarah, 27 years old, I studied product design (B.A.) and I'm about to make my passion and talent visible and thus take the step into self-employment. During and after my bachelor thesis I gained experience with accessories for the kitchen and bathroom industry, the fashion industry, the advertising industry and in a furniture sales company, among others, and have incorporated this knowledge into my design process.


Design is omnipresent for me, whether it's a new product or optimizing a process. For almost any task, you have to bring a certain creativity. The phrase I've picked up on social media often comes to mind: "Designers are problem solvers". So simple, yet so complex.


The focus of my product design projects is definitely on different materials, balancing innovation with the sustainability factor. In doing so, function comes first for me.





WHY START A DESIGN STUDIO?

Why I became a designer is easy to explain. I wanted to create something with my own hands and be able to touch the result. I knew I wanted to study something that had enough practical relevance and supported my creativity. So in the fall of 2016, after graduating from high school, I set out to find a degree program that combined those two things. I've always been interested in how things work, what technology is behind products and also how they affect people so that they are bought or consumed again and again.


After a few entrance exams that you have to pass for product or industrial design, I decided to go to OTH, University of Applied Sciences in Regensburg. Already during my studies it became clear to me that I would like to realize my own studio at some point.


I have now founded the studio because I was able to gain professional experience in various fields, which I can apply or adapt in the right situation. One of the main focuses of the studio is to specifically address the concerns of my clients and to deal with their problems more intensively. I was not always able to do that in my previous jobs. In doing so, I am freer to problem solve and always remain open to new approaches. There is a lot of good design out there, yet in my day-to-day work I see time and again how companies or businesses diminish their potential through incorrectly chosen design before they can even be addressed by customers.


WHAT AREAS DOES THE STUDIO COVER?


  • Product design idea, concept, prototype

  • Graphic design flyers, posters, magazines



I would like to give you rules for your own design and share my experience with you. Help you when you face a similar obstacle in the design process and give you insights into the daily work of an independent "problem solver".



WHAT CAN YOU EXPECT FROM MY DESIGN BLOG?


  • Interviews with designers

  • Impressions and trend analyses from design fairs

  • Tips for dealing with clients in an empathetic and goal-oriented way

  • Methods of process management

  • Insights into job interviews

  • Right communication in the team

  • and much more!


I feel like questioning products and improving them according to my principles.

In doing so, I will take you along and explain my thought processes behind the steps.

I look forward to having you along for the ride!

This text reflects the opinion of the author and makes no claim to general validity.


Portrait_Studio_Sarah_Müller

If you have any questions,

feel free to email me at


Signatur von Studio Sarah Müller

80 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page